„Wer mit Lust und Interesse die Eigenart des Fremden verfolgt,                                  erlangt einen Grad der Wahrnehmung und eine Vertrautheit im Umgang                   mit der Kultur des Anderen, die ich zu den wertvollstenErfahrungen                    meines Lebens zählen möchte.“

Heinz Berggruen


Reisen weitet das Leben und prägt die Kunst

Kunst ist für Caroline Baum eine universelle Sprache. Dies erlebt sie nicht nur in ihrem Atelier und im künstleischen arbeiten.
Sie erfährt es auch in ihren Studien- und Kunstreisen. Die sie über Europa hinaus bis in die Mongolei, nach China, Thailand oder

wie jüngst nach Burma führen. Reisen muss sein. Reisen weiten ihr Leben, prägen ihre Kunst.

Sie bringt aus den bereisten Ländern Erden mit, sammelt Liegengebliebenes auf und führt Kurioses in ihrem Reisegepäck.

 

Doris Hensch, Kunsthistorikerin

Studienreise Mongolei


Studienreise Burma


Studienreise China


Studienreise La Gomera